Water is Life

Ihr Lieben,

seit einer ganzen Weile beschäftigt mich die Thematik Wasser besonders,

umso mehr, seit ich vor einigen Monaten mitbekam, dass viele meiner Freunde in North Dakota, im Sacred Stone Camp, als "Peaceful Water Protectors" (friedvolle Wasserbeschützer) stehen, um eine Öl-Pipeline zu stoppen, die in den Missouri River gelegt werden soll, der Millionen von Menschen mit Trinkwasser versorgt.

Die Thematik ist grundsätzlich nichts Neues und doch geschieht dort gerade etwas Einzigartiges, in unserer ganzen Menschheitsgeschichte noch nie Dagewesenes. 

Im April 2016 bat LaDonna Tamakawastewin Allard um Unterstützung, denn wieder einmal wurden die Abkommen mit der Indigenen Bevölkerung missachtet und auf dem Land, das für die Sioux heilig ist, wo ihre Ahnen begraben sind, sollte eben diese Pipeline gebaut werden.

Umgehend kamen hunderte, tausende von Menschen, um gemeinsam friedvoll da zu sein. Stämme, die über Jahrhunderte verfeindet waren, stehen Schulter an Schulter, beten gemeinsam, machen rituelle Tänze und sind einfach da, gemeinsam, vereint, für uns alle und die nächsten Generationen. Mittlerweile befinden sich 12 000+ Wasser BeschützerInnen im Camp, wo es momentan -26C hat. 

Bis vor kurzem gingen sämtliche Informationen über das Geschehen nur durch Social Media weiter, da in den Öl-Pipeline-Bau viele Großfirmen und Großbanken involviert sind, die über den Inhalt der Massenmedien bestimmen.

Weltweit haben sich mittlerweile unzählige Menschen zusammengefunden und unterstützen die WasserbeschützerInnen auf verschiedenste Art und Weise, die seit Beginn des Protests auf grausame Art und Weise, mit blutigen Hundeattacken, Beschuss, Tränengas, Pfeffersprays, Wasserwerfern, etc. von Privatsecurities und Regierungsmitarbeitern attackiert wurden.

Menschen der Öffentlichkeit, wie zB. Shailene Woodley, Mark Ruffalo, Jason Mras und viele, viele mehr, sprechen seit Beginn des Protests für das Wasser, Mutter Erde, die Indigene Bevölkerung.

Überall nahmen tausende Menschen ihr Geld von Banken, die in den Pipeline-Bau involviert waren, sodass eine Norwegische Bank sogar aus dem Projekt ausstieg. 

Zwischen 2000-4000 Kriegsveteranen kamen den Wasserbeschützern zur Unterstützung, bildeten eine menschliche Mauer und entschuldigten sich offiziell bei der gesamten Indigenen Bevölkerung, bei allen Menschen die der weiße Mann irgendwann versklavt hat, für alles, was durch die Missionierung und Kolonialisierung über den gesamten Globus geschah und auch heute noch geschieht. 

Nun, ich finde, was in Standing Rock gerade geschieht, ist ein absolut bedeutender Moment,

welcher zeigt, was möglich ist,

indem wir uns vereinen und mit Rassentrennung aufhören, 

indem wir für das sprechen, was wichtig ist und uns alle betrifft, 

indem die Weisheit der Indigenen Bevölkerung endlich wahrgenommen und gehört wird,

indem wir erkennen, dass wir längst andere Energieformen verwenden können, anstatt unsere Erde noch mehr auszubeuten,

indem wir die Erde als lebendiges System, so wie wir es selbst sind, verstehen, 

indem wir erkennen, dass wir als Einzelne sehr wohl sehr viel bewegen können,

indem wir wahrnehmen, dass es soviele Menschen gibt, die nach neuen Lebensformen streben und die "Spinner", die schon länger "ausgestiegen" sind, letztlich Vorreiter sind,

und sooo vieles mehr.

*******

Vor ein paar Wochen haben sich in der Tullner Gegend sechs Menschen aus verschiedensten Bereichen zusammengefunden und beschlossen, dass auch wir hier einen Beitrag leisten möchten. 

Wir haben uns also getroffen, geschaut wo die Stärken einer/s Jeden liegen und diese vereint. Daraus ist nun ein Benefiz Event, das morgen in Wien statt findet, geworden, sowie sich im Zuge dessen ein Verein gegründet hat.

Das heißt, DU bist herzlich eingeladen, morgen nach Wien zu kommen, dich zu informieren und gemeinsam zu feiern, dass zumindest vorübergehend der Piplinebau gestoppt ist. 

"Water Is Life - We Stand with Standing Rock - Protect the Sacred" - Charity Event

Ab 15Uhr gibt es am Dr. Karl Lueger Platz Rituale, Gesang, Agni Hotra, uvm, wobei uns Ältere aus verschiedenen Traditionen begleiten.

Ab 18Uhr gibt es im Santa Croce, im 1. Bezirk ein Indoor Event, mit genialen Musikern, Künstlern, Rednern, einer Wasserbar, Kunstinstallationen, einer Versteigerung, etc.

Mehr dazu ist auf unserer Website zu finden,

als auch noch mehr Information zur Standing Rock-Thematik (einfach runter scrollen):

http://protect-the-sacred.at


Falls du gerade nach einer Spendenmöglichkeit suchst, ist dies ebenso ein guter Moment. Die Einnahmen gehen direkt zu den Wasserbeschützern ins Sacred Stone Camp, nach North Dakota:

Inhaber: Verein Protect the Sacred – Hüter der Erde

Iban:       AT63 1400 0243 1006 1430

Auch ist uns sehr geholfen, wenn zB jeder nur ein paar Euro beiseite legt, damit die Fixkosten für das Event gedeckt werden. Künstler und Co kommen uns zwar alle sehr entgegen, dennoch gibt es ein paar Fixkosten, die wir momentan noch aus eigener Tasche zahlen. 

Hier ist ein eigens kreierter GoFundMe Account:

https://www.gofundme.com/water-is-life-protect-the-sacred


*******

Danke für deine Unterstützung, indem du dir Zeit genommen hast, diese Nachricht zu lesen und daraus folgend vielleicht die ein oder andere Aktion setzt.

Alles Liebe und noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit,

Ursula Weislein

+43 660 5953005

sara.ursula@gmail.com

*******

Ps.: Gerne darf diese Nachricht weitergeleitet werden.

Pps.:  Im Anhang sind die Flyer zur Veranstaltung und hier unten stehend ein paar Links zu Videos, die sehr zu zeigen, was sich in North Dakota gerade abspielt:

Kurzfilm:

http://www.motherjones.com/media/2016/11/short-film-standing-rock-dakota-access-pipeline-america-divided

Water or Oil:

https://www.facebook.com/unify/videos/1358972647447656/?autoplay_reason=gatekeeper&video_container_type=0&video_creator_product_type=2&app_id=2392950137&live_video_guests=0

A message from Native American elder, Saginaw Grant:

https://www.facebook.com/decolonise/videos/1267027503369252/?autoplay_reason=all_page_organic_allowed&video_container_type=0&video_creator_product_type=2&app_id=2392950137&live_video_guests=0

Veteranen entschuldigen sich bei der Indigenen Bevölkerung:

https://www.facebook.com/PoliticalRevolution/videos/1330615996990613/?autoplay_reason=gatekeeper&video_container_type=0&video_creator_product_type=2&app_id=2392950137&live_video_guests=0

Man kann die SEELE

nicht anfassen

aber BERÜHREN!

ZENTRUM

ZUM WOHLE DES GANZEN

Arthur Kruppstraße 7

3300 Amstetten

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.